7 Make-up-Tricks, denen Rihanna ihren Glow verdankt – laut ihrem Make-up Artist

Foto: James Devaney/GC Images/Getty Images
Wenn du dich je neidisch gefragt hast, wieso Rihannas Haut eigentlich immer so verdammt strahlend aussieht, können wir dich beruhigen: Das hat sie nicht (nur) guten Genen oder teuren Kosmetikterminen zu verdanken – sondern vor allem Hector Espinal, Make-up Artist für Fenty Beauty und verantwortlich für Rihannas Glow.
Zugegeben: Im gefühlt zwanzigsten Lockdown machen sich die wenigsten von uns noch die Mühe, morgens die übliche Make-up-Prozedur durchzuziehen. Wenn du zu denen gehörst, die ihrer Haut gerade eine (wohlverdiente) Make-up-Pause gönnen, weißt du aber, was allein schon ein Hauch Mascara und Highlighter nach längerer ungeschminkter Zeit ausrichten kann – vor allem, wenn du weißt, wie du aus Basics wie diesen das meiste rausholst. Im Folgenden verrät uns Hector dazu ein paar der Tipps und Tricks, auf die seine prominenten Klient:innen (inklusive Rihanna) schwören. Oh, und die sind übrigens auch noch total maskenfreundlich!
Werbung

Ein tolles Make-up braucht tolle Skincare

„Wenn mir die Leute sagen, sie wünschen sich den ‚Promi-Teint‘, rate ich ihnen immer, mit der richtigen Hautpflege anzufangen“, meint Hector. „Ohne die kann ich nämlich auch keinen Make-up-Look zaubern. Das klappt einfach nicht. Wenn du dir die Zeit nimmst, deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, sieht alles, was du darüber aufträgst, einfach toll aus. Tust du das nicht, siehst du natürlich viel mehr von der Hauttextur.“
Natürlich ist diese Hauttextur nichts Schlimmes; wenn du aber die Porengröße, Unreinheiten oder trockene Stellen kaschieren möchtest, ist hydrierte Haut das A und O. „Ein guter Cleanser, gefolgt von einem Toner, einem Moisturizer und einer Augencreme – schon bist du fertig“, erklärt Hector. Dazu empfiehlt er Fenty Skin Hydra Vizor Moisturizer SPF 30 (33,95 €); die Creme spendet Feuchtigkeit und schützt die Haut vor UV-Strahlung. Auch toll: der seidige Day One Moisturiser von By Beauty Bay (7,75 €) und die Vitamin Enriched Day Cream von Bobby Brown (derzeit 43,49 €), auf der Make-up ideal haftet. 
Um in Sekundenschnelle einen ebenmäßigen Teint zu kreieren, kombiniert Hector einen Pumpstoß Foundation mit einem Primer oder Moisturizer. „Das vermische ich mit meinen Fingern oder einem Schwamm“, sagt er. Laut ihm schwört Rihanna für ihren natürlichen, strahlenden Look darauf, ihre Foundation in dünnen Schichten aufzutragen. Ihr persönlicher Favorit ist dafür die Pro Filt’r Hydrating Foundation (33,95 €), die der Haut mit einem feuchten Schwamm aufgetragen einen schönen, frischen Glow schenkt.
Werbung

Für natürliches Make-up brauchst du nur drei Produkte

Obwohl Hector der Meinung ist, dass der No-Make-up-Look einer der schwierigsten überhaupt ist (laut ihm braucht er dafür rund 20 Schichten Make-up), verlässt er sich für einen besonders natürlichen, schnellen Look auf nur drei Produkte – und keins davon ist Foundation. „Ich gehe direkt mit Concealer ran; normalerweise ist das der Match Stix Matte Skinstick (24,95 €), der mit der Haut verschmilzt, wenn du ihn mit den Fingern aufträgst“, erklärt der Make-up Artist. „Mit Concealer klappt der natürliche Look am schnellsten, weil du dir damit im Nu stundenlangen Schlaf erschummelst. Danach trage ich Creme-Rouge auf die Wangen auf – zum Beispiel Lip2Cheek von Trinny London (30,00€) –, gefolgt von jeder Menge Mascara für einen wachen Blick.“ Wenn man TikTok glauben darf, eignet sich dafür vor allem der Lash Sensational Sky High Mascara von Maybelline (10,95 €), und Hector liebt den Fenty Full Frontal Volume, Lift & Curl Mascara (23,95 €).

Wie du Concealer aufträgst, kann dein Gesicht verändern

Viele von uns sind mit YouTube-Make-up-Tutorials aufgewachsen, in denen immer wieder gepredigt wurde, ein ordentlicher Klecks Concealer könne jeden noch so dunklen Augenring kaschieren. Hector arbeitet aber eher nach dem Motto „Weniger ist mehr“ – bei ihm zählt vor allem die richtige Platzierung. Anstatt den Concealer also großflächig ums Auge zu schmieren, konzentriert sich Hector beim Auftragen auf die inneren Augenwinkel und von dort aus nach oben zur Augenhöhle hin, um dortige Schatten zu übermalen. Erst dann verblendet er den Concealer nach unten, um die Augenringe zu verdecken. „Die Finger machen sich zum Auftragen sehr gut, oder die Spitze von deinem Make-up-Schwamm. Ich benutze aber am liebsten einen flauschigen Lidschatten-Pinsel dafür, weil er diesen weichen Airbrush-Effekt zaubert – im Gegensatz zum flachen Concealer-Pinsel.“
Werbung
Unsere Concealer-Lieblinge sind der Hyaluronic Hydra-Concealer von By Terry (37,99 €), der Pro Filt’r Instant Retouch Concealer von Fenty Beauty (24,95 €) und der neue Concealer von The Ordinary (5,50 €), den wir selbst ausführlich getestet haben. Aber wie findest du deine perfekte Concealer-Farbnuance? Dafür hat Hector einen Tipp: Anstatt die Farbe auf deinem Handrücken zu testen, trage einen Klecks unterhalb deines inneren Handgelenks auf. Deine dortige Hautfarbe entspricht deinem Gesicht viel besser.

Ein kleiner Hack verleiht dir sofortigen Glow

Hector betont: Von „glowy“ ist „fettig“ nicht weit entfernt – und um nicht wie Letzteres auszusehen, kommt es darauf an, wo du den Glow platzierst. „Ich achte darauf, dass die T-Zone (also die Nase und Stirn) schön matt ist“, erklärt er. Um überschüssigen Glanz zu vermeiden, verwendet er das mattierende Fenty Invisimatte Blotting Powder (30,95 €), und wir persönlich lieben Guccis Beauty Powder (55,99 €) und Maybellines Fit Me Powder (5,95 €).
Sind die richtigen Stellen mattiert, geht es ans Strahlen – und dafür setzt Hector meist auf ein Produkt für alles, nämlich einen Lipgloss: den Fenty Gloss Bomb Universal Lip Luminizer (17,95 €), den er als Highlighter auf den Wangenknochen verteilt. „Schmiere dir ein wenig davon auf den Handrücken und verblende das Gloss im Gesicht mit dem Finger. Dadurch bekommst du einen schönen Glow, ohne fettig auszusehen“, erklärt er. „Für einen besonders natürlichen Look nimmst du stattdessen ein hydrierendes Gesichtsspray und verteilst es auf den Seiten deines Gesichts.“ Dafür lieben wir den Juicy Mist von Disciple (17,25 €) und den Glow Mist von Pixi (20,99 €). 
Werbung

Monochromes Make-up steht jedem Teint

Rihannas Signature Look ist monochromes Make-up: Ihre Wangen passen farblich immer zu den Augen. Und dafür brauchst du auch nur ein einziges Produkt – nämlich Bronzer. „Monochromes Make-up ist gerade sehr in Mode“, meint Hector. „Und das machst du so: Mit deinem Bronzer betonst du subtil deine Wangen und verwendest ihn statt Lidschatten auch auf deinen Lidern. Das ist wirklich der einfachste Look, der danach nur noch ein bisschen Mascara und Lipgloss braucht.“ Statt Bronzer solltest du dafür übrigens nicht auf Rouge setzen: „Da musst du vorsichtig sein“, warnt Hector. „Rouge auf den Lidern kann so aussehen, als hättest du eine allergische Reaktion.“ Also verlass dich dabei lieber auf deinen Lieblings-Bronzer. Du hast noch keinen? Wie wäre es dann zum Beispiel mit der Tantour Cream von Huda Beauty (29,95 €), dem Nars Bronzing Powder (38,00 €) dem Fenty Sun Stalk’r Instant Warmth Bronzer (30,95 €)?

Puder-Foundation ist ein Game-Changer

Puder-Foundation fühlt sich unter einer Gesichtsmaske nicht nur am angenehmsten an – sondern verleiht dir auch noch in Sekundenschnelle den ebenmäßigsten Teint, meint Hector. „Ich benutze dafür gerne einen großen Bronzer-Pinsel und trage die Foundation für einen schönen Airbrush-Look im ganzen Gesicht auf. Das Puder fühlt sich einfach nicht so schwer an und färbt auch nicht großartig ab, was vor allem bei einer Maske toll ist.“ Statt Concealer trägt Hector daher auch manchmal eine dünne Puderschicht auf Hautunreinheiten oder farbliche Unregelmäßigkeiten auf, weil es einen Hauch natürlicher aussieht. Wichtig danach ist aber ein kleines Highlight hier und da – ob nun mit Lipgloss oder Highlighter –, um nicht zu matt auszusehen. Unsere Lieblinge: das Laura Mercier Smooth Finish Foundation Powder (48,99 €), Fentys Pro Filt’r Instant Retouch Setting Powder (30,95 €) und die Kiko Milano Weightless Perfection Wet and Dry Powder Foundation (11,90 €). 
Werbung

Wie du dir mit Rouge schöne Wangen zauberst

Um deine Wangen optisch anzuheben, hat Hector einen Profi-Tipp. „Platziere zwei Finger direkt neben deiner Nase. Diesen Abstand solltest du beim Auftragen von Rouge einhalten“, meint er. Das heißt: Dort gehört keine Farbe hin. „Ansonsten siehst du aus, als würdest du rot anlaufen“, sagt er. „Das Rouge verteilst du dann über die Wangenknochen schräg nach oben zu den Schläfen.“ Die Position ist dabei entscheidend: Trägst du die Farbe zu tief auf, zieht sie deine Wangen optisch nach unten. Manchmal setzt Hector statt Bronzer auch Rouge ein, um das Gesicht subtil zu konturieren – zum Beispiel mit dem Illamasqua Puder Blush (21,60 €), dem e.l.f. Primer-Infused Shimmer Blush (6,99 €) oder dem Fenty Cheeks Out Freestyle Cream Blush (21,95 €).
Refinery29 macht es sich zum Ziel, dir nur die besten Produkte vorzustellen, damit dich die Auswahl der Onlineshops nicht erschlägt. Deshalb wurde alles, was wir dir empfehlen, liebevoll vom Team kuratiert. Wenn du über Refinery29 zu einem Onlineshop gelangst und etwas kaufst, bekommen wir gegebenenfalls einen Teil des Umsatzes über die Affiliate-Linksetzung.

More from Beauty

R29 Originals

Werbung