Wie viel sollte ein Verlobungsring kosten? 9 Millennial-Frauen antworten

Der Winter naht – und es ist an der Zeit, deine Wollmäntel aus dem Schrank zu kramen, deine kuscheligsten Socken zu suchen und dich auf die Cuffing Season einzustellen, in der du dich womöglich nach jemandem für die kalten Stunden sehnst. Hast du diese Person aber schon gefunden, steht für dich vielleicht eine Verlobung ins Haus; laut WeddingWire finden 40 Prozent aller Anträge nämlich zwischen November und Februar statt, die meisten von ihnen am ersten Weihnachtsfeiertag. Die Weihnachtssaison ist allerdings auch ohne die Anschaffung eines Verlobungsringes schon teuer genug. 

Aber wie viel sollte ein solcher Ring überhaupt kosten? Hierzulande hörst du häufig eine Faustregel: Ein Netto-Monatsgehalt. In den USA galt hingegen lange die Drei-Gehälter-Regel – die allerdings ganz zufällig von De Beers, einem der weltweit größten Diamantenproduzenten, in die Welt gesetzt wurde

Wie lautet denn nun die magische Zahl? Lohnt es sich, für einen Ring das Sparkonto auszuräumen? Wir haben gefragt – und ihr habt geantwortet. Im Folgenden erzählen einige Millennial-Frauen, wie viel ihre Verlobungsringe gekostet haben, und ob sie diesen Preis angemessen finden.

More from Work & Money

R29 Originals